Daniel fragte mich eines Tages, ob wir den Chiemgau King mit Goldkrone abschließen. Ich hielt ihn für verrückt. Kaum Radfahrerfahrung, aber 168km und 4600 Höhenmeter in 24 Stunden? Ne, du. Aber er ließ nicht locker und ich fand immer mehr meine Passion fürs MTB.

Also hat er dich überredet?

Ende 2021 hatte er mich dann überzeugt. Da wir aber – auch laut Veranstalterangabe – noch zu wenig Radfahrerfahrung haben, sowie auch zu wenig Muskeln, um es wirklich zu schaffen, haben wir uns das Ziel für Mitte 2023 gesetzt. Bis dahin wollen wir Kondition, Muskelmasse und Erfahrung aufbauen, um wirklich beim ersten Mal die Goldkrone zu erreichen. Ob wir das schaffen? Das sehen wir Mitte 2023.

Frau mit Hund auf Fahrrad
Das MTB ist mir aber schon vor dem Vorschlag ans Herz gewachsen.

Mitte 2023 ist aber noch hin. Was passiert bis dahin?

Wir haben uns einige Ziele gesetzt. Für den Anfang finden wir gut, dass wir Mitte 2022 die 100km am Stück schaffen und Ende 2022 wollen wir die 200km in 24 Stunden schaffen. An diesen Zielen kann sich noch was ändern, aber man braucht ja erst mal was, worauf man hinarbeitet. Dazu gibt es noch Zwischenziele, die ich mir monatlich abstecke. Diese teile ich dann mit dir und du aber auch ich können sehen, ob das alles geklappt hat.

Was ist jetzt „Become a mountain-queen“?

Im Endeffekt ist diese Serie mein Weg und auch teils Daniels Training, damit wir die Goldkrone beim Chiemgau King Mitte 2023 erringen. Wir nehmen dich mit in dieser Serie durch unsere Fort- und Rückschritte und werden unsere Gedanken wie Vorstellungen niederschreiben. Das erfolgt vor allem auf diesem Blog. Auf Instagram kannst du aber live mitverfolgen, was so im Training passiert. Zusätzlich werde ich noch einige Videos zu diesem Ziel aufnehmen, die kannst du dann auch auf YouTube verfolgen.

Fahrrad zeigt rock it auf MTB
Bock? BÖCKE!

Thematische Beiträge

Bald wird es dazu Beiträge geben.

Fortschritt und Zeitabfolge

Auch hier folgen bald Beiträge.

Bilder für Pinterest