MTB-Dog-Projekt | Mehr zum MTB-Projekt

Dieser Beitrag gilt als Werbung, weil du Marken, Orte und Dritte erkennen könntest. Wir haben aber keinerlei Gegenleistung erhalten. Wieso wir dies anmerken müssen und den Unterschied zwischen Anzeige und Werbung erklär ich dir gern:
schau auf der Werbung-Anzeige-Seite.

Monat 2 vorbei und natürlich keine Ziele niedergeschrieben. Schnell welche im Kopf notiert, aber keine Zeit für einen Beitrag gehabt. Also wandern noch die Ziele für den April zu den Zielen für den März und wir schauen einfach Anfang Mai, ob ich beide Monate gerockt hab.

Ziele für den März’22

Die Märzziele waren wirklich rudimentär gehalten. Eigentlich hätte ich wegen des Knies auch noch Koordinationseinheiten als Ziele definieren sollen. Mein Siebhirn war aber mal wieder auf Hochtouren. Damit war das einzige Ziel: 300km in 5 Wochen radeln.

Frau zieht grimasse
Läuft halt nicht immer alles nach Plan – oder es gibt halt einfach schon keinen Plan.

Ziele für den April’22

Für den April sieht das anders aus. Koordinationseinheiten stehen wieder auf dem Plan und das Training besteht nur aus 4 Wochen. Deshalb werden die Kilometer etwas runtergeschraubt, pro Woche muss ich trotzdem mehr Kilometer als im März fahren. Meine Ziele sind:

  • 250km in den 4 Wochen radeln
    • eine Strecke davon > 50km
  • 6 Tage die Woche Koordinationseinheit
    • Longboard,
    • MTB-Tricks oder
    • Gleichgewichtsübungen

Ich bin gespannt, ob ich das alles wieder auf die Kette bekomme. Immerhin war der März zwar kilometertechnisch einwandfrei. Aber alles andere hab ich beim Sport vernachlässigt.

Der Teil oben wurde vor jedem Monat erstellt. Der restliche Beitrag wurde als Resumee, ob der Plan geklappt hat, nach dem benannten Monat verfasst.

Kalenderwoche 9 bis 13

Jubel, ich hab die 300km innerhalb der 5 Wochen geschafft. Zudem sind Daniel und ich sogar eine Strecke über 40km am Stück schon gefahren. Natürlich müssen wir das weiter steigern, aber der Anfang ist gemacht.

Ich hab gemerkt, dass meinem Knie die Übungen fehlen und deshalb sollte ich im April darauf wieder Wert legen. Es wird ohne Extraübungen einfach zu instabil und das merke ich vor allem, wenn ich versuche, mit dem Rad tricksen zu lernen. Da muss ich noch einiges aufbauen, bevor ich mich auf meinen Körper verlassen kann. Aber da der März so gut klappte, bin ich guter Dinge für den April!

Mountainbike steht im Gegenlicht im Wald
Weil der Körper leider meist nicht nur das Rad als Trainingsgerät benötigt.

Kalenderwoche 14 bis 17

Ob ich mal wieder verplant hab, dass es so einige Tage ohne MTB im April gibt? Einige Tage, an denen ich nichts für die Uni machen kann und weshalb die MTB-Zeit immens runtergeschraubt wird? Die Wahrscheinlichkeit steht bei 100%. Denn ich hatte das Wochenende in Belgien und Brandenburg vergessen. Damit war das Ziel leider nicht zu erreichen. Ich hab trotzdem 200 km erreicht und öfter Koordinationseinheiten eingelegt. Zum Ende vom April kam auch endlich wieder Routine in die Einheiten.

Das beste war aber die eine Strecke, die wir bei strahlenden Sonnenschein begannen. Mit der Zeit zogen immer mehr Wolken auf. Ein Regenschauer braute sich zusammen. Ohne Schonung ergoss er sich ab der Hälfte der Strecke über uns. Ich blickte mich immer wieder nach einem Regenbogen um, denn die Sonne ließ sich nicht ganz verdrängen. Aber das Wetter hatte da eine andere Überraschung.

Ein paar Kilometer vor zu Hause wollte es uns etwas gutes tun. Ein bisschen Wellness bei all dem Sport wird doch gern angenommen. Der Regen verwandelte sich in Hagel. Die Reifen gruben sich durch das paar Zentimeter hochstehende Wasser auf den Straßen. Wir trotzten dem Peeling. Schönwetterfahren ist nett. Aber das sind Momente, die lassen meinen Mund von einem Ohr zum anderen grinsen.

Frau hat Spaß beim Radeln im Hagel
Das Unerwartete macht so richtig böcke.

Fazit März & April 2022

Es ist nicht so, dass ich nichts in den zwei Monaten geschafft habe. Aber es hätte glatter laufen können. Ich hab trotzdem in zwei Monaten 500 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Was ich klasse finde. Nächsten Monat habe ich aber noch was anderes vor. Somit bin ich gespannt, wie ich auf diesen Monaten aufbauen kann und werde vor allem aus diesen lernen. Beim Zielestecken schaue ich mal druff, ob Abwesenheiten oder ähnliches geplant sind!

Nächster Trainingsbericht „Mai 22“ ansehen (erscheint 06/22)

Mountainbikes fahren in den Sonnenuntergang
Auf spannende Fahrradtouren im Mai!

MTB-Dog-Projekt | Mehr zum MTB-Projekt

Bilder für Pinterest