MTB-Dog-Projekt | Mehr zum MTB-Projekt

Monat 1 vorbei. Monat 2 startet. 4 Wochen Plan eingehalten. 4 Wochen blieb der Plan gleich. Jetzt muss aber mal dran gedreht werden. Neue Ziele für die nächsten 4 Wochen.

Meine Ziele für Februar’22

Meine Ziele sind, dass ich jeden Tag Ausdauersport mache und Koordinations- oder Gleichgewichtseinheiten ausübe. Im Detail sieht das wie folgt aus.

Ausdauereinheiten

Im Klartext bedeutet das für jeden Tag im Februar, dass ich entweder

  • Rad fahre oder
  • mind. 12km wandern oder
  • mind. 2km jogge.

Eines der drei muss ich jeden Tag absolvieren. Aber beim Radeln gibt es gar keine Mindestangabe? Das kommt daher, weil ich mir für besseren Zeitmanagement nicht eine Mindestanzahl pro Tag dort setzen will. Aber ich lege eine für den Monat fest, die man dann auch runterbrechen könnte.

Im Januar bin ich fast 200km gefahren, wobei ich davon circa 120km mit dem Zusatzgewicht absolviert habe. Ich werde im Februar auch wieder mit Don im Rucksack unterwegs sein, möchte aber meine Kilometer erweitern. Das bedeutet, ich muss Ende Februar 300km mit dem Rad in der App stehen haben. Somit 75km pro Woche und das wären circa 11km pro Tag, wenn ich jeden Tag fahre.

mountainbike steht hinter pfütze mit spiegelung
Ab und an war das Wetter wirklich astrein zum Radeln – auch wenn es unter 0 Grad war.

Koordinations- oder Gleichgewichtseinheiten

Zu jedem Tag müssen aber auch Koordinations- oder Gleichgewichtseinheiten von mir erbracht werden. Diese werde ich zunächst nicht erhöhen, weil ich nicht weiß, wie sehr mich die Extrakilometer im Zeitmanagement stressen werden. Als ich wiederhole: Erfüllt, wenn ich mich mind. 5 Minuten dehne und

  • mind. 2km longboarde oder
  • mind. 10 Minuten mit Balancepad arbeite oder
  • mind. 15 Minuten Zirkeltraining absolviere oder
  • mind. 15 Minuten mit dem MTB trickse.

Let’s get ready to adventure! Oder wie ich auch sagen würde: BÖCKE!

Der Teil oben wurde vor dem Monat erstellt. Der restliche Beitrag wurde als Resumee, ob der Plan geklappt hat, nach dem Monat verfasst.

Kalenderwoche 5

Die erste Woche lief gut an. Ganz rund wurde sie nicht, aber von meinen Zielen war ich trotzdem nicht zu weit abgeschlagen. Vor allem das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung, weil mir Sturm oder Hagel dann doch zu viel des Guten waren und ich lieber eine kleine Joggingrunde drehte. Aber abgesehen von dem Kilometerziel beim Radeln lief es flüssig durch.

Aber in der ersten Wochen fiel auch die Entscheidung, dass Donni gerade anderes Training, als mit Rad, brauchte. Dass das mich echt in Bedrängnis bringen würde, hätte ich nicht gedacht. Dank weiterem Alleinbleibentraining war dies mit einer der Gründe, warum ich meine Ziele nicht erreichte. Die Projekte hängen halt doch mehr zusammen, als ich es schon vermutet hatte.

Mountainbikes radeln durch Wald nach Sturm
Zwar waren Daniel und ich am Wochenende, so oft es ging, radeln, aber das wog nicht die Werktage ohne Donni auf.

Weitere 3 Wochen

Die nächsten 3 Wochen kann ich so zusammenfassen, dass es einfach nicht geklappt hat. Erst den Schädel angehauen und Zwangspause. Mehrmals meinte der Körper, er könne das nicht leisten. Ich hab total unterschätzt, wie viel Zeit die Vanausbau-to-dos fressen.

Dazu kam, dass das Rad gewartet werden musste. Und da ich Kettewechseln sowie Pedalaustausch das erste Mal in meinem Leben absolvierte, kostete es mich wertvolle Zeit, die ich sonst sportlich hätte investieren können. Und auch der Schweinehund, mich ans Instandsetzen zu setzen, brachte mich nicht schneller voran. Da war er nämlich dickköpfiger als noch im Januar, wenn er mich vom Sporteln abhalten wollte…

Hand entfernt Kette von Mountainbike
Kette erneuern, damit das MTB wieder rund läuft

Damit hake ich den Februar ab. Auch wenn es mir nicht leicht fällt, weil ich ungern das Verfehlen von Zielen toleriere. Aber ich hab wirklich das beste aus der Situation gemacht. Manchmal muss man die Gegenbenheiten hinnehmen, die Vergangenheit so stehen lassen und sich für die Gegenwart aufraffen. Ich hab auch gar nichts mehr aufgeschrieben und kaum noch getrackt. Eins weiß ich aber: Ich bin nur rund 190km geradelt. Damit ist der Februar jetzt aber auch Vergangenheit. Ich freue mich auf den März!

Nächster Trainingsbericht „März 22/April 22“ ansehen

Mountainbike steht auf Straße im Gegenlicht
So viel Zuversicht, wie das Bild ausstrahlt, nehme ich mir einfach für die kommenden Trainingsmonate vor.

MTB-Dog-Projekt | Mehr zum MTB-Projekt

Bilder für Pinterest